Physio-News von Imke Voß

Sauer macht lustig???  

Während eines Fiebers, bei Durchfall oder Erbrechen ist unser Allgemeinbefinden auf jeden Fall „unlustig". Die Energiebereitstellung ist an einem Tiefpunkt angelangt.

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Hautreizungen, innere Unruhe, verminderte Widerstandskraft, Muskel- und Gelenkschmerzen, plagen den Erkrankten.

Dieses entspricht einer „akuten Übersäuerung".

Wie kommt es zu einer „Chronische Übersäuerung":

Zuviel tierisches Eiweiß, säurebildende Lebensmittel, zu wenig Bewegung zu wenig trinken, Leistungssport und Stress  lassen die Matrix (Zwischenzellsubstanz) sauer werden.

Die Entzündungsbereitschaft wird erhöht, pseudorheumatische Beschwerden können die Folge sein.

Der Körper  versucht verzweifelt den sauren PH-Wert wieder auszugleichen, klaut Mineralien aus den Knochen... Osteoporose lässt grüßen.

Vorbeugende Maßnahmen:

Für einen  gesunden Energiestoffwechsel und mehr Vitalität heißt es:

  • Sport treiben
  • 2x pro Woche in das BIO-Bad
  • je nach Belastung gerne ein basisches Bad
  • Stressreduzierung

Vermindern sie die Zufuhr von tierischem Eiweiß und säurebildender Lebensmittel

Eine Zitrone ist z.B. basenbildend, obwohl sie eindeutig sauer schmeckt.

 

Therapeutische Hilfe:

Mit Hilfe von Muskeltest AK (Applied Kinesiologie) wird festgestellt, ob eine Übersäuerung vorliegt, oder auch eine Erfolgskontrolle durchgeführt.

Therapiebegleitende therapeutische Maßnahmen unterstützen den Entsäuerungsprozess.

Auf geht's zum Säure-Basen-Check!

Eure Imke

P.S.:

Bei der  Firma "medivere" können Sie Folgendes bestellen:

Säure- Basen-Tagesprofil nach Sander. Ein Urintest mit Auswertung.

www.medivere.de

 

zurück zur vorherigen Seite