KIO Kinderhilfe Organtransplantation

Was macht die Kinderhilfe Organtransplantation kurz KiO genau?

KiO hilft organtransplantierten Kindern und deren Familien in sozialen Notlagen. KiO leistet KEINE medizinische Hilfe. Neben der materiellen Unterstützung finanziell strapazierter Familien bietet KiO kostenlos Seminare und Freizeit-Programme an, bei denen Gruppen von Betroffenen und ihre Familien miteinander reden und sich nach oft jahrelangen Krankheitsproblemen auch entspannen können. Für die Probleme und Fragen transplantierter junger Erwachsener hat der Verein das KiO Phone eingerichtet. Dadurch wird die Beratung transplantierter Jugendlicher auf ihrem Weg ins Berufs- und Erwachsenenleben verbessert. Mit der kostenfrei erhältlichen KiO App können transplantierte junge Menschen die nach einer Organübertragung notwendigen Medikamente scannen, ihren Einnahmeplan verwalten und sich an die Einnahmezeiten der lebenswichtigen Helfer per Signal erinnern lassen.

Wie sieht die Situation für die betroffenen Familien in Deutschland aus?

Ständig stehen in Deutschland etwa 200 Kinder auf der Warteliste für ein lebensrettendes Transplantat, Grund sind meist angeborene Organfehlbildungen. Die Operationen werden zwar immer risikoärmer, doch der Organmangel und das quälende Warten auf Rettung belasten Kind und Angehörige.

Ist KiO deutschlandweit tätig?

Ja. KiO ist die einzige übergreifende Hilfsorganisation in diesem lange vernachlässigten sozialen Problemfeld. Egal ob sich eine betroffene Familie aus Kiel oder aus Regensburg an den Verein wendet, KiO versucht zu helfen.

Wie finanziert sich KiO?

KiO finanziert sich ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen (ab 48 Euro/Jahr). Die Organisation bekommt keine staatliche Unterstützung oder Unterstützung von den Krankenkassen.

Seit wann gibt es KiO?

Nach Einblick in bewegende Kinder- und Familienschicksale haben die seit dem Jahr 1996 aktiven „Sportler für Organspende e.V." im Februar 2004 gemeinsam mit betroffenen Eltern die Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (KiO) gegründet.  

forum pro vital unterstützt diese gemeinnützige Organisation

zurück zur vorherigen Seite